freilaufend (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
freilaufend
Alle weiteren Formen: Flexion:freilaufend

Alternative Schreibweisen:

frei laufend (der Duden empfiehlt die Getrenntschreibung)[1]

Worttrennung:

frei·lau·fend, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈfʁaɪ̯ˌlaʊ̯fn̩t]
Hörbeispiele:   freilaufend (Info)

Bedeutungen:

[1] nicht angekettet/ohne Leine (Hunde); nicht im Käfig gehalten (Hühner)
[2] Technik: Rad und Antrieb (beispielsweise über eine Kette) sind frei laufend, wenn das schneller laufende Rad nicht durch den Antrieb gebremst wird, das heißt Rad und Antrieb getrennt sind

Beispiele:

[1] […] die Landwirte peinigten Alpträume von freilaufenden Wisentbullen, die heimlich Milchkühe besteigen und Mischlinge zeugen.[2]
[2] „In geringem Umfang gab es auch Moto-Cross-Abwandlungen der im Handel angebotenen Geländemotorräder. WS/W Magnetzünder, Verzicht auf Beleuchtungs- und Signalanlage sowie freilaufende Kette kennzeichneten äußerlich das Cross-Modell.“[3]

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag frei laufend.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

Quellen:

  1. Duden online „frei laufend
  2. Brigitte Osterath: Die Wisente kehren nach Deutschland zurück. Europäische Bisons waren in der Freiheit ausgestorben. Mit nur zwölf Tieren, die in Zoos überlebt hatten, rettete man die Art. Eine achtköpfige Wisent-Herde erobert nun den deutschen Wald zurück. In: Deutsche Welle. 11. April 2013 (URL, abgerufen am 25. Januar 2018).
  3. DKW-MZ: Motorräder aus Zschopau und Ingolstadt, Frieder Bach, Woldemar Lange, Siegfried Rauch, 1992. Abgerufen am 3. April 2018.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: aufliefernd