Hauptmenü öffnen

fies (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
fies fieser am fiesesten
Alle weiteren Formen: Flexion:fies

Worttrennung:

fies, Komparativ: fie·ser, Superlativ: fie·ses·ten

Aussprache:

IPA: [fiːs]
Hörbeispiele:   fies (Info),   fies (Österreich) (Info)
Reime: -iːs

Bedeutungen:

[1] Ekel erregend oder auch nur: unangenehm
[2] charakterlich abstoßend

Herkunft:

ursprünglich niederdeutsch (von mittelniederdeutsch vīs), belegt seit dem 20. Jahrhundert[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] grässlich, ekelig, unangenehm, widerlich
[2] abstoßend, böse, gemein, hinterlistig, niederträchtig, unsympathisch

Gegenwörter:

[1] angenehm
[2] nett, sympathisch

Beispiele:

[1] Was für ein fieses Wetter!
[1] Das war eine ganz fiese Angelegenheit.
[1] Dieses Mal habe ich mir eine wirklich fiese Erkältung aufgehalst.
[2] Daniel ist auch so ein fieser Kerl.
[2] Musst du immer so fies zu mir sein?
[2] Das ist ja wohl die fieseste Lüge, die ich seit langem gehört habe!

Wortbildungen:

Fiesheit, Fiesling, Fiese Möpp

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „fies
[*] canoonet „fies
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalfies
[1, 2] The Free Dictionary „fies
[1, 2] Duden online „fies

Quellen:

  1. nach Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 Artikel "fies"

fīēs (Latein)Bearbeiten

Konjugierte FormBearbeiten

Worttrennung:

fīēs

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Grammatische Merkmale:

  • 2. Person Singular Indikatkiv Futur I Aktiv des Verbs fieri
fies ist eine flektierte Form von fieri.
Die gesamte Konjugation findest du auf der Seite Flexion:fieri.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag fieri.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.