fibrös (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
fibrös
Alle weiteren Formen: Flexion:fibrös
 
[1] fibröse Dysplasie des rechten Jochbeins in der Kernspintomographie (links) und CT (rechts)

Worttrennung:

fi·b·rös, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [fiˈbʁøːs]
Hörbeispiele:   fibrös (Info)
Reime: -øːs

Bedeutungen:

[1] Medizin: aus Bindegewebe bestehend; zu Bindegewebe umgewandelt

Herkunft:

Entlehnung aus dem Neulateinischen vom Adjektiv fibrosus → la „faserreich“[1]
Wortbildung: Derivation (Ableitung) des Substantivs Fiber durch Konversion mit dem Suffix -ös

Synonyme:

[1] bindegewebig, faserreich

Oberbegriffe:

[1] organisch

Unterbegriffe:

[1] osteofibrös

Beispiele:

[1] Fibröse Läsionen des Knochens zeigen eine relative Häufigkeit mit einer hohen Dunkelziffer, da sie oftmals klinisch stumm verlaufen.[2]
[1] Zu den häufigsten tumorähnlichen Veränderungen des Knochens überhaupt zählt das nichtossifizierende Fibrom sowie der fibröse Kortikalisdefekt.[2]
[1] Fibröse Papeln gehören zu den häufigsten benignen Hauttumoren und werden bei der Hautuntersuchung in der Regel ignoriert.[3]
[1] In Zusammenarbeit mit mehreren Schweizerischen und ausländischen Spitälern werden Daten über solitäre fibröse Pleuratumore gesammelt.[4]
[1] Joberi beobachtete einen fibrösen Polypen an der Stelle, wo Blase und Scheide aneinander liegen.[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] attributiv: fibröse Dysplasie, Geschwulst, Knochendysplasie

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „fibrös
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „fibrös
[1] The Free Dictionary „fibrös
[1] Duden online „fibrös

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 456, Eintrag „fibrös“.
  2. 2,0 2,1 B. Habermann, M. Tonak, A. A. Kurth: Fibröse Läsionen des Knochens. In: Osteologie. Nummer 19/2010, Schattauer, ISSN 1019-1291 (Online, abgerufen am 27. August 2016).
  3. Bryan E. Anderson: Netter Collection Haut und Hautanhangsgebilde. Elsevier Health Sciences, 2013, ISBN 9783437216053, Seite 25 (zitiert nach Google Books).
  4. Malcolm Kohler: Solitäre fibröse Pleuratumore. Klinik für Pneumologie, 2012, abgerufen am 27. August 2016.
  5. Canstatt, Eisenmann (Herausgeber): Jahresbericht über die Fortschritte der gesammten Medicin in allen Ländern im Jahre 1844. 3. Band: Lokal-Pathologie, Enke, Erlangen 1845 (zitiert nach Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: fibrinös