entgegenkommen

entgegenkommen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich komme entgegen
du kommst entgegen
er, sie, es kommt entgegen
Präteritum ich kam entgegen
Konjunktiv II ich käme entgegen
Imperativ Singular komm entgegen!
komme entgegen!
Plural kommt entgegen!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
entgegengekommen sein
Alle weiteren Formen: Flexion:entgegenkommen

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

entgegen kommen

Worttrennung:

ent·ge·gen·kom·men, Präteritum: kam ent·ge·gen, Partizip II: ent·ge·gen·ge·kom·men

Aussprache:

IPA: [ɛntˈɡeːɡn̩ˌkɔmən], [ɛntˈɡeːɡŋ̩ˌkɔmən]
Hörbeispiele:   entgegenkommen (Info)   entgegenkommen (Info), —

Bedeutungen:

[1] intransitiv; jemandem, etwas entgegenkommen: sich frontal auf jemanden, etwas hinzubewegen
[2] intransitiv; jemandem entgegenkommen: zum Vorteil von jemandem in seinen Forderungen nachgeben

Herkunft:

zu entgegen und kommen

Gegenwörter:

[1] sich wegbewegen

Beispiele:

[1] Er hupte als das entgegenkommende Fahrzeug überholen wollte.
[2] Er kam ihr entgegen, indem er den Preis etwas verringerte

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einem Fahrzeug entgegenkommen

Wortbildungen:

Entgegenkommen, entgegenkommend

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „entgegenkommen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalentgegenkommen