Hauptmenü öffnen

einmachen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich mache ein
du machst ein
er, sie, es macht ein
Präteritum ich machte ein
Konjunktiv II ich machte ein
Imperativ Singular mache ein!
mach ein!
Plural macht ein!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
eingemacht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:einmachen

Worttrennung:
ein·ma·chen, Präteritum: mach·te ein, Partizip II: ein·ge·macht

Aussprache:
IPA: [ˈaɪ̯nˌmaxn̩]
Hörbeispiele:   einmachen (Info)

Bedeutungen:
[1] Gastronomie: Lebensmittel (insbesondere Obst und Gemüse) zur Haltbarmachung kochen und luftdicht in Gläsern verschließen

Synonyme:
[1] eindünsten, einkochen, einrexen, einsieden, einwecken

Oberbegriffe:
[1] konservieren

Beispiele:
[1] Meine Nachbarin schenkte mir vier Gläser eingemachte Zucchini.
[1] „Es gab eine Zeit, in der Einmachen nicht wie heute ein ziemlich neurotisches Hobby, sondern Mittel zum Zweck war.“[1]

Wortbildungen:
Eingemachtes, Einmachglas, Einmachgummi, Einmachring, Einmachtopf, Einmachzeit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Einmachen
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „einmachen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „einmachen
[1] canoonet „einmachen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikoneinmachen
[1] The Free Dictionary „einmachen

Quellen:

  1. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: archiv.tagesspiegel.de vom 01.08.2005