eingraben (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich grabe ein
du gräbst ein
er, sie, es gräbt ein
Präteritum ich grub ein
Konjunktiv II ich grübe ein
Imperativ Singular grab ein!
grabe ein!
Plural grabt ein!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
eingegraben haben
Alle weiteren Formen: Flexion:eingraben

Worttrennung:

ein·gra·ben, Präteritum: grub ein, Partizip II: ein·ge·gra·ben

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nˌɡʁaːbn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] transitiv: unter die Erde bringen, in der Erde vergraben/verankern
[2] reflexiv: eine Oberfläche durch Druck deformieren, eine Spur hinterlassen

Herkunft:

Ableitung von graben mit dem Ableitungsmorphem ein-

Sinnverwandte Wörter:

[1] einbuddeln, verankern, vergraben, verscharren

Gegenwörter:

[1] ausgraben

Beispiele:

[1] Du solltest den Müll nicht eingraben, sondern zur Müllstation fahren!
[1] Wir können den Betonpfeiler bis zur Hälfte eingraben, dann hat er noch mehr Stabilität.
[2] Tiefe Falten hatten sich in ihre Stirn eingegraben.
[2] Ihre Fingernägel gruben sich in die zarte Haut ein.
[2] Die Bilder hatten sich fest in sein Gedächtnis eingegraben.

Wortbildungen:

Eingrabung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „eingraben
[1] canoonet „eingraben
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „eingraben
[1, 2] The Free Dictionary „eingraben
[1, 2] Duden online „eingraben

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: eintragen
Anagramme: Angeberin