Hauptmenü öffnen

eile mit Weile (Deutsch)Bearbeiten

SprichwortBearbeiten

Anmerkung:

eile mit Weile ist ein Oxymoron.

Worttrennung:

ei·le mit Wei·le

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯lə mɪt ˈvaɪ̯lə]
Hörbeispiele:   eile mit Weile (Info)

Bedeutungen:

[1] veraltend: etwas, was man tut, sollte man zügig, aber nicht zu schnell tun, damit es gut wird; nichts überhasten; nichts überstürzen; keine Hektik

Sinnverwandte Wörter:

[1] eins nach dem anderen, gut Ding will Weile haben, in der Ruhe liegt die Kraft

Beispiele:

[1] Manchmal braucht man Tempo, muss auf die Tube drücken. Aber oft ist Eile mit Weile besser.
[1] „Die Prinzeß will ich erlösen,“ rief Helmerich, „geschwind macht mir auf!“ „Eile mit Weile, mein Sohn,“ sprach die Alte; „morgen ist auch ein Tag, um neun Uhr werde ich dich hier erwarten.“[1]
[1] [Der Mainzer Bischof, Kardinal Karl Lehmann:] „Bald werden wir mehr wissen, was er [Papst Franziskus] damit konkret für Kirche und Welt meint und vorhat. Er wird wohl damit nicht lange zögern. Sein Alter drängt ihn neben vielem anderem zur Eile. Aber, es ist eine Eile mit Weile.[2]
[1] Eile mit Weile – für Ted Klaus eine bittere Wahrheit. Der Amerikaner ist Chief Engineer für den neuen Honda NSX und musste sich mit der Entwicklung des Supersportwagens mehr Zeit lassen, als ihm lieb war.[3]
[1] [Der taiwanischen Präsidenten Lee Teng-hui im Jahre 1999:] „Ich habe einmal angeregt, dass die Beziehungen über die Taiwan-Straße der politischen Richtlinie ‚Eile mit Weile, mit Standhaftigkeit kommt man weiter‘ folgen sollten.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Redensarten-Index „Eile mit Weile
[1] dict.cc Englisch-Deutsch, Stichwort: „Eile mit Weile
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04114-5 „eilen: eile mit Weile“, Seite 180.

Quellen:

  1. Ludwig Bechstein: Märchen – Kapitel 5 – Die verzauberte Prinzessin. In: Projekt Gutenberg-DE. 5 (URL).
  2. „Camminare, edificare, confessare“ – Papst Franziskus verspricht geistliche Erneuerung. Gehen, Erbauen, Bekennen: Mit aktiven Verben hat sich der neue Papst an seine Anhänger gewandt. In seiner ersten Messe als Oberhaupt der Katholiken warnte Franziskus, die Kirche riskiere zu einer „barmherzigen Nichtregierungsorganisation“ zu verkümmern, wenn sie die Botschaft Gottes vernachlässige. In: Deutschlandradio. 14. März 2013 (URL, abgerufen am 2. Dezember 2017).
  3. Tom Grünweg: Honda NSX – Formel Fun. In: Spiegel Online. Nummer Der Witz beim neuen Honda NSX ist nicht der 500 PS starke V6-Benziner hinter den Sitzen, sondern zwei Elektromotoren an den Vorderrädern: Sie ermöglichen Fahrleistungen wie im Hybrid-Supersportwagen Porsche 918 – für einen Bruchteil des Preises, 9. Dezember 2015, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 2. Dezember 2017).
  4. Steffen Heinze: „Ein China, zwei Staaten“. Weltweites Aufsehen in den Medien und der Politik erregte ein Exklusiv-Interview mit Taiwans Staatspräsident Lee Teng-hui von DW-TV, das im Sommer 1999 ausgestrahlt wurde. In: Deutsche Welle. 24. Oktober 2013 (URL, abgerufen am 2. Dezember 2017).
  5. The FreeDictionary: „haste makes waste“
  6. The FreeDictionary: „one step at a time“
  7. The FreeDictionary: „slow and steady wins the race“
  8. The FreeDictionary: „more haste, less speed“
  9. Duden: „festina lente“