docken (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich docke
du dockst
er, sie, es dockt
Präteritum ich dockte
Konjunktiv II ich dockte
Imperativ Singular dock!
docke!
Plural dockt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gedockt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:docken

Worttrennung:

do·cken, Präteritum: dock·te, Partizip II: ge·dockt

Aussprache:

IPA: [ˈdɔkn̩]
Hörbeispiele:   docken (Info),   docken (Info)
Reime: -ɔkn̩

Bedeutungen:

[1] Seefahrt, über Schiffe: in einer Reparaturanlage (im Dock) liegen; in ein Dock legen

Herkunft:

vom Substantiv Dock als Teil einer Werft

Unterbegriffe:

[1] abdocken, andocken, ausdocken, eindocken

Beispiele:

[1] Die Hanseatik dockt in Bremerhaven.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „docken
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „docken
[1] Duden online „docken_transportieren_ankoppeln
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „docken
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaldocken

Verb, bündelnBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich docke
du dockst
er, sie, es dockt
Präteritum ich dockte
Konjunktiv II ich dockte
Imperativ Singular dock!
docke!
Plural dockt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gedockt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:docken

Worttrennung:

do·cken, Präteritum: dock·te, Partizip II: ge·dockt

Aussprache:

IPA: [ˈdɔkn̩]
Hörbeispiele:   docken (Info),   docken (Info)
Reime: -ɔkn̩

Bedeutungen:

[1] Landwirtschaft, über Flachs, Tabak: in Bündel legen

Herkunft:

vom Substantiv Docke im Sinn von etwas Gebündeltes, Gedrehtes, ein Strang [1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] bündeln

Unterbegriffe:

[1] abdocken, aufdocken

Beispiele:

[1] Die Tabakblätter werden gedockt und gewogen.
[1] Man dockte den Flachs und stellte die Bündel zum Trocknen senkrecht.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Flachs/Tabak/Garn docken

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „docken
[1] Duden online „docken_buendeln
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „docken

Quellen:

  1. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Docke“, Bedeutung 4.

Verb, spielenBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich docke
du dockst
er, sie, es dockt
Präteritum ich dockte
Konjunktiv II ich dockte
Imperativ Singular dock!
docke!
Plural dockt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gedockt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:docken

Worttrennung:

do·cken, Präteritum: dock·te, Partizip II: ge·dockt

Aussprache:

IPA: [ˈdɔkn̩]
Hörbeispiele:   docken (Info),   docken (Info)
Reime: -ɔkn̩

Bedeutungen:

[1] veraltet: mit einer Puppe spielen

Herkunft:

vom Substantiv Docke in der Bedeutung Puppe

Beispiele:

[1] Die Kinder dockten in der Stube.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „docken