cellula (Latein)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Kasus Singular Plural
Nominativ cellula cellulae
Genitiv cellulae cellulārum
Dativ cellulae cellulīs
Akkusativ cellulam cellulās
Vokativ cellula cellulae
Ablativ cellulā cellulīs

Worttrennung:

cel·lu·la, Genitiv: cel·lu·lae

Bedeutungen:

[1] Diminutiv: Kämmerchen, kleine Kammer, Zimmerchen
[2] mittellateinisch: Mönchszelle; Kloster, Einsiedlerei

Herkunft:

Diminutiv des Substantivs cella → la

Beispiele:

[1] Si puer cum puellula moraretur in cellula, felix coniunctio.
Wenn ein Junge mit einem Mädchen sich in einem Kämmerchen trifft, umarmen sie sich glücklich.

Wortbildungen:

cellulanus

Entlehnungen:

deutsch: Zellulose

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „cellula“ (Zeno.org)