celer (Latein)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Nominativ Singular und Adverbia
Steigerungsstufe m f n Adverb
Positiv celer cerleris celere celeriter
Komparativ celerior celerior celerius celerius
Superlativ celerrimus celerrima celerrimum celerrimē
Alle weiteren Formen: Flexion:celer

Worttrennung:

ce·ler

Bedeutungen:

[1] schnell, rasch, eilend

Sinnverwandte Wörter:

[1] rapidus, velox

Gegenwörter:

[1] lentus, tardus

Beispiele:

[1] „at celer hasta volans perrumpit pectora ferro“ (Liv. Andr. poet. 40)[1]

Wortbildungen:

celerare, celeripes, celeritas, celeritudo

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „celer“ (Zeno.org), Band 1, Spalte 1061.
[1] PONS Latein-Deutsch, Stichwort: „celer

Quellen:

  1. Jürgen Blänsdorf (Herausgeber): Fragmenta poetarum Latinorum epicorum et lyricorum. Praeter Enni Annales et Ciceronis Germanicique Aratea. 4. vermehrte Auflage. De Gruyter, Berlin, New York 2011, ISBN 978-3-11-020915-0, Seite 34.

celer (Tschechisch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ celer celery
Genitiv celeru celerů
Dativ celeru celerům
Akkusativ celer celery
Vokativ celere celery
Lokativ celeru celerech
Instrumental celerem celery

Worttrennung:

ce·ler

Aussprache:

IPA: [ˈt͡sɛlɛr]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Botanik: zweijährige Gemüse-, Salat- und Würzpflanze aus der Familie der Kreuzblütler: Sellerie, Zeller
[2] Botanik: aromatische Knolle von [1]

Oberbegriffe:

[1, 2] zelenina

Beispiele:

[1] „Dle rozkazu, pane obrlajtnant, ale celer jsem, poslušně hlásím, nenašel, mrkev také ne.“[1]
Zu Befehl, Herr Oberleutnant, aber Sellerie habe ich, melde gehorsamst, nicht gefunden, Karotten auch nicht.

Wortbildungen:

celerový

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Tschechischer Wikipedia-Artikel „celer
[*] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „celer
[1, 2] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „celer
[1, 2] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „celer

Quellen: