bewenden (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich bewende
du bewendest
er, sie, es bewendet
Präteritum ich bewendete
bewandte
Konjunktiv II ich bewendete
Imperativ Singular bewend!
bewende!
Plural bewendet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
bewendet
bewandt
haben
Alle weiteren Formen: Flexion:bewenden

Anmerkung:

Das Verb wird überwiegend im Infinitiv verwendet. Es kann sowohl schwach als auch stark konjugiert werden.

Worttrennung:

be·wen·den, Präteritum: be·wen·de·te, be·wand·te Partizip II: be·wen·det, be·wandt

Aussprache:

IPA: [bəˈvɛndn̩]
Hörbeispiele:   bewenden (Info)
Reime: -ɛndn̩

Bedeutungen:

[1] es genug sein lassen; eine Sache nicht weiterverfolgen; etwas auf sich beruhen lassen

Sinnverwandte Wörter:

[1] belassen, befinden

Beispiele:

[1] Du bekommst kein Tageschgeld gekürzt, lassen wir es bei Hausarrest bewenden.
[1] „Dabei bewendete es nicht. Am 9. Januar erscheint zu Wolfenbüttel, als Herzoglicher Immediat-Commissair, der Hof- und Justizrath Fricke.“ (1830)[1]
[1] als Adjektiv verwendetes Partizip: „Mit der Gesundheit eines Menschen kann es gut oder schlecht bewandt und bestellt seyn.“ (1818)[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] es bei etwas bewenden lassen

Wortbildungen:

bewandt, Bewendung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bewenden
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalbewenden
[1] The Free Dictionary „bewenden
[1] Duden online „bewenden

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: webenden