beurkunden (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich beurkunde
du beurkundest
er, sie, es beurkundet
Präteritum ich beurkundete
Konjunktiv II ich beurkundete
Imperativ Singular beurkund!
beurkunde!
Plural beurkundet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
beurkundet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:beurkunden

Worttrennung:

be·ur·kun·den, Präteritum: be·ur·kun·de·te, Partizip II: be·ur·kun·det

Aussprache:

IPA: [bəˈʔuːɐ̯ˌkʊndn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] etwas amtlich bestätigen, wobei auch ein entsprechendes Dokument (Urkunde) erstellt wird
[2] veraltet: sich zeigen, offenbaren

Herkunft:

Ableitung vom Verb urkunden mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) be-

Sinnverwandte Wörter:

[1] authentifizieren, beglaubigen, bescheinigen, bestätigen, dokumentieren, urkundlich festhalten, verurkunden
[1] manifestieren, offenbaren, zeigen

Unterbegriffe:

[1] nachbeurkunden

Beispiele:

[1] Einen Grundstückskaufvertrag in Deutschland muss man notariell beurkunden lassen.
[1] Die Standesämter beurkunden den Personenstand.
[2] „Ueberall beurkundet sich in ihnen jene Höhe der Auffassung, jene Tiefe der Ansichten, die den Stempel des wahren Genies an der Stirne tragen.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] etwas notariell, durch einen Notar beurkunden lassen, vom Standesamt beurkundet
[2] etwas beurkundet sich in etwas

Wortbildungen:

Beurkunden, Beurkundung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „beurkunden
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „beurkunden
[1] The Free Dictionary „beurkunden
[1, 2] Duden online „beurkunden

Quellen:

  1. Weinhold pamphlets: Goethe, Band 3. Abgerufen am 22. März 2017.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: beurlauben