bespiegeln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich bespiegele
du bespiegelst
er, sie, es bespiegelt
Präteritum ich bespiegelte
Konjunktiv II ich bespiegelte
Imperativ Singular bespiegel!
bespiegele!
Plural bespiegelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
bespiegelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:bespiegeln

Worttrennung:

be·spie·geln, Präteritum: be·spie·gel·te, Partizip II: be·spie·gelt

Aussprache:

IPA: [bəˈʃpiːɡl̩n]
Hörbeispiele:   bespiegeln (Info)
Reime: -iːɡl̩n

Bedeutungen:

[1] (sich) in einem Spiegel, einer spiegelnden Fläche sehen/ansehen
[2] (sich) auf eitle Weise zum Mittelpunkt einer Betrachtung machen
[3] einen Sachverhalt näher untersuchen, indem man ihn beleuchtet und beschreibt

Herkunft:

Ableitung vom Verb spiegeln mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) be-

Sinnverwandte Wörter:

[1] anschauen, sein Spiegelbild anhimmeln
[3] beleuchten, beschreiben

Oberbegriffe:

[1] sehen
[2] loben
[3] untersuchen

Beispiele:

[1] „Die Rathsherren der Stadt Breisach hatten beschlossen, ihrem Münster, der so feierlich von dem Hügel herab sich in den Rhein bespiegelte, eine neue Zierde zu verleihen.“[1]
[2] „Er hörte dann wohl sich selber gerne und bespiegelte sich in seinen Bonmots und Epigrammen.“[2]
[3] Lass uns das Thema doch mal unter dem Aspekt der Internationalität bespiegeln.

Wortbildungen:

Bespiegelung, Bespieglung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bespiegeln
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „bespiegeln
[*] The Free Dictionary „bespiegeln
[1–3] Duden online „bespiegeln

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: bespielen