beniesen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich beniese
du beniest
er, sie, es beniest
Präteritum ich benieste
Konjunktiv II ich benieste
Imperativ Singular benies!
beniese!
Plural beniest!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
beniest haben
Alle weiteren Formen: Flexion:beniesen

Worttrennung:

be·nie·sen, Präteritum: be·nies·te, Partizip II: be·niest

Aussprache:

IPA: [bəˈniːzn̩]
Hörbeispiele:   beniesen (Info)
Reime: -iːzn̩

Bedeutungen:

[1] Aberglaube: etwas, das gerade behauptet wurde, durch Niesen bestätigen

Herkunft:

Ableitung vom Verb niesen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) be-

Sinnverwandte Wörter:

[1] unbewusst und ungewollt bestätigen

Beispiele:

[1] A: Ich glaube, sie kommt heute nicht mehr. [Person B niest]. A: Jetzt hast du es auch noch beniest! Dann können wir ja nach Hause gehen.
[1] „Fec mußte niesen. Bichette kicherte. »Er beniest es auch noch. Er beniest es.«“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] jemand beniest etwas

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „beniesen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „beniesen
[1] Duden online „beniesen

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: berieseln, nieseln
Anagramme: siebenen, Siebenen