beiliegen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich liege bei
du liegst bei
er, sie, es liegt bei
Präteritum ich lag bei
Konjunktiv II ich läge bei
Imperativ Singular lieg bei!
liege bei!
Plural liegt bei!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
beigelegen haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:beiliegen

Worttrennung:

bei·lie·gen, Präteritum: lag bei, Partizip II: bei·ge·le·gen

Aussprache:

IPA: [ˈbaɪ̯ˌliːɡn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] in einem Konvolut ebenfalls vorhanden sein
[2] Geschlechtsverkehr haben
[3] Seefahrt: trotz Wind in einer stabilen Position verbleiben

Beispiele:

[1] „Die entsprechenden Unterlagen liegen bei.“[1]
[2] „Während des Tempeldienstes ist Keuschheit geboten, und vor den Götterfesten darfst du zwei Tage lang keiner Frau beiliegen.“[2]
[3] „Ein dicker Nebel verdunkelte die Atmosphäre; es ward unmöglich einen Ausweg zu suchen, um den treibenden Eisfeldern, den stürzenden Kegeln zu entgehen, und es war jetzt gleich gefährlich, mit dem Schiffe beiliegen zu bleiben, als ihm eine bestimmte Richtung zu geben.“[3]

Wortbildungen:

Konversionen: Beiliegen, beiliegend

ÜbersetzungenBearbeiten

[3] Wikipedia-Artikel „Beidrehen und Beiliegen
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „beiliegen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „beiliegen
[1] The Free Dictionary „beiliegen
[1–3] Duden online „beiliegen

Quellen:

  1. Martin Müller: Der Fall. epubli, Seite 765 (Zitiert nach Google Books).
  2. Siegfried Obermeier: Echnaton. S. Fischer, 2015 (Zitiert nach Google Books).
  3. Reyhongs (?) (Herausgeber): Lyanen. I. Band, Edle von Ghelen'sche Erben, Wien 1856, Seite 106 (Zitiert nach Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: leibeigen