auswallen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich walle aus
du wallst aus
er, sie, es wallt aus
Präteritum ich wallte aus
Konjunktiv II ich wallte aus
Imperativ Singular wall aus!
walle aus!
Plural wallt aus!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
ausgewallt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:auswallen

Worttrennung:

aus·wal·len, Präteritum: wall·te aus, Partizip II: aus·ge·wallt

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌvalən]
Hörbeispiele:   auswallen (Info)

Bedeutungen:

[1] schweizerisch, transitiv (von Teig oder Ähnlichem): mit einem Wallholz (Nudelholz) flach auf der Arbeitsfläche ausbreiten

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb wellen mit dem Derivatem aus-; das Wallholz ist ehemals Wellholz, etwas zum Rollen, Wälzen[Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] ausrollen; bairisch: auswalken

Beispiele:

[1] „Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zirka 1 cm dick auswallen […].“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „auswallen
[1] Duden online „auswallen

Quellen:

  1. Christina Hubbeling: Quiche mit grünen Spargeln. In: NZZOnline. 22. April 2018, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 24. Juni 2018).