ausstopfen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich stopfe aus
du stopfst aus
er, sie, es stopft aus
Präteritum ich stopfte aus
Konjunktiv II ich stopfte aus
Imperativ Singular stopf aus!
stopfe aus!
Plural stopft aus!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
ausgestopft haben
Alle weiteren Formen: Flexion:ausstopfen

Worttrennung:

aus·stop·fen, Präteritum: stopf·te aus, Partizip II: aus·ge·stopft

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌʃtɔp͡fn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] etwas vollständig befüllen, bis die Leere gefüllt ist
[2] den Balg eines Tieres bei der Präparation mit speziellem Material füllen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb stopfen mit dem Derivatem aus-

Unterbegriffe:

[1] etoupieren

Beispiele:

[1] Sie stopfte das Kissen mit Federn aus.
[2] Der Baron ließ den selbsterlegten Auerhahn ausstopfen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein Kissen ausstopfen
[2] ein Tier ausstopfen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ausstopfen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalausstopfen
[1, 2] The Free Dictionary „ausstopfen
[1, 2] Duden online „ausstopfen