aushusten (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich huste aus
du hustest aus
er, sie, es hustet aus
Präteritum ich hustete aus
Konjunktiv II ich hustete aus
Imperativ Singular huste aus!
Plural hustet aus!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
ausgehustet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:aushusten

Worttrennung:

aus·hus·ten, Präteritum: hus·te·te aus, Partizip II: aus·ge·hus·tet

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌhuːstn̩]
Hörbeispiele:   aushusten (Info)
Reime: -aʊ̯shuːstn̩

Bedeutungen:

[1] durch Husten etwas durch den Mund ausstoßen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs husten mit dem Präfix (Derivatem) aus-

Synonyme:

[1] heraushusten

Beispiele:

[1] „Um das vierte Lebensjahr herum fängt das leise Rasseln der Lungen an, schließlich beginnt Wolfgang einen zähen graugrünen Schleim auszuhusten, der Elsa äußerst unangenehm ist.“[1]
[1] „Doch dann fing Orval wieder an Blut auszuhusten, und Teasle sah den Schmerz in seinem Gesicht, und nichts erschien ihm mehr komisch.“[2]
[1] „Roman verschluckte sich fast an seinem Kaugummi und musste kräftig aushusten.“[3]
[1] „Enzio hatte zu hastig getrunken und mußte aushusten.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „aushusten
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „aushusten
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „aushusten
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalaushusten
[1] Duden online „aushusten
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „aushusten

Quellen:

  1. Peggy Mädler: Legende vom Glück des Menschen. Kiepenheuer & Witsch, 2011, ISBN 978-3-462-30333-9, Seite 25 (Zitiert nach Google Books)
  2. David Morrell: Rambo. Edel Elements, 2014, ISBN 978-3-9553035-8-7, Seite 106 (Zitiert nach Google Books)
  3. Steven Andrews: Hysterie. BoD – Books on Demand, 2010, ISBN 978-3-8391-7413-5, Seite 52 (Zitiert nach Google Books)
  4. Bruno Wille: DER GLASBERG: Roman einer Jugend, die hinauf wollte (Band 1&2). e-artnow, 2017, Seite 203 (Zitiert nach Google Books)