altersbedingt

altersbedingt (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
altersbedingt
Alle weiteren Formen: Flexion:altersbedingt

Worttrennung:

al·ters·be·dingt, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈaltɐsbəˌdɪŋt]
Hörbeispiele:   altersbedingt (Info)

Bedeutungen:

[1] mit einem bestimmten Lebensalter, einer Altersstufe zusammenhängend, dadurch hervorgerufen
[2] auf hohem Lebensalter gründend, durch ein hohes Lebensalter bedingt, dieses betreffend

Herkunft:

Kompositum, bestehend aus dem Substantiv Alter mit dem Fugenelement -s und dem Adjektiv bedingt

Synonyme:

[2] senil

Beispiele:

[1] „Kinder- und Hausärzte, die mit Mutismus … keine Erfahrungen haben, glauben oft an eine altersbedingte Introvertiertheit, die sich mit der Zeit ‚auswächst‘.“[1]
[2] „Die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) ist eine Augenerkrankung, welche für einen Großteil der Sehbehinderungen bei Personen über 50 Jahren verantwortlich ist.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] altersbedingtes Verhalten
[2] altersbedingte Krankheit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „altersbedingt
[1, 2] Duden online „altersbedingt
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalaltersbedingt

Quellen:

  1. Warum schweigen Kinder?: Die wichtigsten Informationen über Mutismus. In: stern.de. 23. Oktober 2012, abgerufen am 10. April 2017.
  2. Altersbedingte Makuladegeneration – Hilfe durch Mikronährstoffe. In: volkskrankheit.net. Dalson Trade, 4. Juni 2016, abgerufen am 10. April 2017.