aestās (Latein)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Kasus Singular Plural
Nominativ aestās aestātēs
Genitiv aestātis aestātum
Dativ aestātī aestātibus
Akkusativ aestātem aestātēs
Vokativ aestās aestātēs
Ablativ aestāte aestātibus

Worttrennung:

aes·tas, Plural: aes·ta·tes

Aussprache:

IPA: [ˈɛːstaːs], Plural: [ɛːsˈtaːteːs]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Sommer
[2] übertragen: Hitze

Herkunft:

seit Plautus bezeugt; wahrscheinlich ein Erbwort aus dem uritalischen *aissāt-, das sich auf das indogermanischen *h₂eidʰ-teh₂t-- zu *h₂eidʰ- zurückführen lässt; etymologisch verwandt mit aestus → la sowie ferner mit aedes → la[1]

Gegenwörter:

[1] autumnus, hiems, ver

Oberbegriffe:

[1] tempus anni (Jahreszeit)

Beispiele:

[1] „per aestatem boves aquam bonam et liquidam bibant semper curato: ut valeant refert.“ (Cato agr. 73)[2]
[1] Poma dat autumnus, formosa est messibus aestas, / ver praebet flores, igne levatur hiems.[3]
Obst gibt der Herbst, der Sommer ist schön durch Ernte, / der Frühling bereitet Blumen, mit Feuer wird der Winter gelindert.
oder
Obst beut dar der Herbst; schön ist durch die Ernten der Sommer; / Blumen gewährt der Lenz; Feuer den Winter beschwört.[4]
[2]

Wortbildungen:

[1] aestivalis, aestivus

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Lateinischer Wikipedia-Artikel „aestas
[1, 2] Josef Maria Stowasser, Michael Petschenig, Franz Skutsch: Stowasser. Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch. Oldenbourg, München 1994, ISBN 3-486-13405-1 Seite 20
[1, 2] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „aestas“ (Zeno.org) Band 1, Spalte 205-206.

Quellen:

  1. Michiel de Vaan: Etymological Dictionary of Latin and the other Italic Languages. 1. Auflage. Brill, Leiden, Boston 2008, ISBN 978-90-04-16797-1 (Band 7 der Leiden Indo-European Etymological Dictionary Series), „aestas“ Seite 28.
  2. Marcus Porcius Cato; Antonius Mazzarino (Herausgeber): De agri cultura. Ad fidem Florentini codicis deperditi. 2. Auflage. BSB B. G. Teubner Verlagsgesellschaft, Leipzig 1982 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana), Seite 64.
  3. Ovid: remendium amoris 187
  4. Heinrich Lindemann, 1861
Ähnliche Wörter:
aetas, aestus