abgenicken (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich genicke ab
du genickst ab
er, sie, es genickt ab
Präteritum ich genickte ab
Konjunktiv II ich genickte ab
Imperativ Singular genicke ab!
Plural genickt ab!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
abgenickt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:abgenicken

Nebenformen:

abgnicken, abknicken, abnicken

Worttrennung:

ab·ge·ni·cken, Präteritum: ge·nick·te ab, Partizip II: ab·ge·nickt

Aussprache:

IPA: [ˈapɡəˌnɪkn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Jägersprache; vor allem bezüglich Rehwild: durch einen Stich ins Genick töten

Oberbegriffe:

[1] töten

Beispiele:

[1] „Da die Rehe sehr weit im Jungle vorgedrungen waren, wo sich viel schwarzer stinkender Schlamm befand, und ich auch kein Verlangen trug, die scharfen Krallen eines Tigers zu fühlen, oder seinem Rachen zur Speise zu dienen, so nahm ich eine andere Richtung, und traf kurz darauf einige andere, wovon eines meiner Flinte zur Beute ward; ich genickte es ab und sackte es ein”.[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Walter Frevert: Jagdliches Brauchtum und Jägersprache. Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG, Stuttgart 2011, ISBN 978-3-440-12791-9, „abgenicken“, Seite 156.
[1] Carl Zeiß, Fritz Dobschova: Lexikon der Waidmannssprache und weiterer Sachgebiete der Jagd. Hubertusverlag H.H. Hitschmann Ges.m.b.H., Wien 1992, ISBN 3-7039-0011-3, unter „abgnicken“, Seite 9.

Quellen:

  1. Büffeljagd zu Fuß in Indien. In: Allgemeine Jagdzeitung für Deutschland. Leipzig 1840, Seite 450 (Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: abnicken