Hauptmenü öffnen

abfieseln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich fiesle ab
fiesele ab
du fieselst ab
er, sie, es fieselt ab
Präteritum ich fieselte ab
Konjunktiv II ich fieselte ab
Imperativ Singular fiesle ab!
fiesele ab!
Plural fieselt ab!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
abgefieselt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:abfieseln

Worttrennung:

ab·fie·seln, Präteritum: fie·sel·te ab, Partizip II: ab·ge·fie·selt

Aussprache:

IPA: [ˈapˌfiːzl̩n], [ˈapˌfiːsl̩n]
mittelbairisch: [ˈɔpˌfiːsl̩n], [ˈɔːˌfiːsl̩n]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] süddeutsch, österreichisch: mit den Zähnen, mit den Fingern oder mit einem Messer Fleisch (gründlich) von den Knochen lösen

Herkunft:

[1] Partikelverb aus ab/ab- und fieseln

Synonyme:

[1] abnagen

Beispiele:

[1] „Dann wird das Huhn tranchiert und auf der Platte angerichtet. […] Und wer die Karkasse anschließend nicht abfieselt, ist selbst schuld und bringt sich um den höchsten Genuss.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Knochen abfieseln

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „abfieseln
[1] The Free Dictionary „abfieseln
[1] Duden online „abfieseln
[1] Otto Hietsch: Bavarian into English. A lexical and cultural guide. 2. Auflage. Andreas Dick Verlag, Straubing 1995, ISBN 3-9801769-5-9, Seite 13
[1] Ludwig Zehetner: Bairisches Deutsch. Lexikon der deutschen Sprache in Altbayern. 2. Auflage. Heinrich Hugendubel Verlag, München 1998, ISBN 3-88034-983-5, Seite 28

Quellen: