Zeitausgleich

Zeitausgleich (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Zeitausgleich

die Zeitausgleiche

Genitiv des Zeitausgleiches
des Zeitausgleichs

der Zeitausgleiche

Dativ dem Zeitausgleich
dem Zeitausgleiche

den Zeitausgleichen

Akkusativ den Zeitausgleich

die Zeitausgleiche

Worttrennung:

Zeit·aus·gleich, Plural: Zeit·aus·glei·che

Aussprache:

IPA: [ˈt͡saɪ̯tʔaʊ̯sˌɡlaɪ̯ç]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Arbeitswesen: eine zwischen Arbeitnehmer und -geber vereinbarte Regelung für die Abgeltung von Überstunden, Spät- oder Nachtdienste durch Freizeit

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Zeit und Ausgleich

Unterbegriffe:

[1] Ausgleich

Beispiele:

[1] In unserer Firma darf man erst nach zehn Überstunden einen Zeitausgleich anmelden.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Zeitausgleich
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zeitausgleich
[1] canoonet „Zeitausgleich
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalZeitausgleich
[1] Duden online „Zeitausgleich

Quellen: