Xenoglossophilie

Xenoglossophilie (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Xenoglossophilie die Xenoglossophilien
Genitiv der Xenoglossophilie der Xenoglossophilien
Dativ der Xenoglossophilie den Xenoglossophilien
Akkusativ die Xenoglossophilie die Xenoglossophilien

Worttrennung:

Xe·no·glos·so·phi·lie, Plural: Xe·no·glos·so·phi·li·en

Aussprache:

IPA: [kseːnoɡlɔsofiˈliː]
Hörbeispiele:   Xenoglossophilie (Info)   Xenoglossophilie (Info)
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] Freude/Interesse an fremden Sprachen und Laute

Herkunft:

Determinativkompositum aus den gebundenen Lexemen xeno- und glossa- und dem Suffix -philie

Gegenwörter:

[1] Xenoglossophobie

Beispiele:

[1] Philipp hat eine Xenoglossophobie und kann deshalb nicht anders als jedes neue Wort aufzuschreiben.
[1] Wer sich unter Xenoglossophobie nicht recht etwas vorstellen kann, sollte den Film „ein Fisch namens Wanda“ schauen und sich an den italienischen Einlagen erfreuen.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Lexikon der Psychologie. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 2000 auf spektrum.de, „Xenoglossophilie