Vollbeschäftigung

Vollbeschäftigung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Vollbeschäftigung die Vollbeschäftigungen
Genitiv der Vollbeschäftigung der Vollbeschäftigungen
Dativ der Vollbeschäftigung den Vollbeschäftigungen
Akkusativ die Vollbeschäftigung die Vollbeschäftigungen

Worttrennung:

Voll·be·schäf·ti·gung, Plural: Voll·be·schäf·ti·gun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈfɔlbəˌʃɛftɪɡʊŋ]
Hörbeispiele:   Vollbeschäftigung (Info)

Bedeutungen:

[1] Zustand der (fast) vollständigen Auslastung eines oder aller Produktionsfaktoren (häufig bezogen auf die Erwerbspersonen innerhalb des Arbeitsmarktes)
[2] Arbeitszeit, die der normalen Wochenarbeitszeit entspricht

Herkunft:

Determinativkompositum aus voll und Beschäftigung

Synonyme:

[2] Vollzeit, Vollzeitbeschäftigung

Gegenwörter:

[2] Teilzeit, Teilzeitbeschäftigung

Beispiele:

[1] „Um jenen Zustand der Stabilität und Wohlfahrt herbeizuführen, der erforderlich ist, damit zwischen den Nationen friedliche und freundschaftliche, auf der Achtung vor dem Grundsatz der Gleichberechtigung und Selbstbestimmung der Völker beruhende Beziehungen herrschen, fördern die Vereinten Nationen: a) die Verbesserung des Lebensstandards, die Vollbeschäftigung und die Voraussetzungen für wirtschaftlichen und sozialen Fortschritt und Aufstieg […].“[1]
[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Vollbeschäftigung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vollbeschäftigung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Vollbeschäftigung
[1] The Free Dictionary „Vollbeschäftigung
[1, 2] Duden online „Vollbeschäftigung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVollbeschäftigung
[1] Wahrig Großes Wörterbuch der deutschen Sprache „Vollbeschäftigung“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Vollbeschäftigung
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Vollbeschäftigung

Quellen:

  1. Die Charta der Vereinten Nationen. Abgerufen am 12. März 2022.