Vokalphonem (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Vokalphonem

die Vokalphoneme

Genitiv des Vokalphonems

der Vokalphoneme

Dativ dem Vokalphonem

den Vokalphonemen

Akkusativ das Vokalphonem

die Vokalphoneme

Alternative Schreibweisen:

Vokalfonem

Worttrennung:

Vo·kal·pho·nem, Plural: Vo·kal·pho·ne·me

Aussprache:

IPA: [voˈkaːlfoˌneːm]
Hörbeispiele:   Vokalphonem (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik, Phonologie: Vokal, der phonologische (bedeutungsunterscheidende) Eigenschaften hat

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Vokal und Phonem

Gegenwörter:

[1] Konsonantenphonem

Oberbegriffe:

[1] Phonem

Beispiele:

[1] „Das System der mittelhochdeutschen Vokalphoneme haben wir konstituiert.“[1]
[1] „Zunächst werden in Abbildung 14 Vokalphoneme mit Oppositionspaaren aufgeführt; …“[2]
[1] „Die relativen Häufigkeiten für die Vokalphoneme ergänzen sich also durch die für die Konsonantenphoneme angegebenen relativen Häufigkeiten beziehungsweise Wahrscheinlichkeiten zu 100%.“[3]
[1] „Ob es unter jenen nordkaukasischen Sprachen, die das minimale Vokalsystem in der sprachlichen Welt enthalten, einzigartige Sprachen wie Kabardinisch und Abasa gibt, die angeblich keine Vokalgegensätze haben und sich auf ein einziges Vokalphonem beschränken, bleibt eine umstrittene Frage […].“[4]
[1] „Die ungarischen Vokalphoneme lassen sich miteinander in folgende binäre Oppositionen stellen: …“[5]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Vokalphonem

Quellen:

  1. Wolfgang Herrlitz: Historische Phonologie des Deutschen. Teil I: Vokalismus. Niemeyer, Tübingen 1970, ISBN 3-484-25002-X, Seite 20. Abkürzung aufgelöst.
  2. Karl-Dieter Bünting: Einführung in die Linguistik. 9. Auflage. Athenäum, Königstein 1981, ISBN 3-7610-2011-2, Seite 87. Abkürzung aufgelöst.
  3. Gottfried Meinhold, Eberhard Stock: Phonologie der deutschen Gegenwartssprache. 2., durchgesehene Auflage. VEB Bibliographisches Institut, Leipzig 1982, Seite 98. Abkürzung aufgelöst.
  4. „Die Lautgestalt der Sprache“, Seite 120, Roman Jakobson, Linda R. Waugh, Martha Taylor, Walter de Gruyter, 1986 ISBN 3110109360
  5. Reinhold Greisbach / Gabriella Kornberger (Institut für Phonetik, JWG-Universität Frankfurt am Main, 2005): Realisation der Phoneme Aufgerufen am 31.7.2018.