Verfasserin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Verfasserin

die Verfasserinnen

Genitiv der Verfasserin

der Verfasserinnen

Dativ der Verfasserin

den Verfasserinnen

Akkusativ die Verfasserin

die Verfasserinnen

Worttrennung:

Ver·fas·se·rin, Plural: Ver·fas·se·rin·nen

Aussprache:

IPA: [ˌfɛɐ̯ˈfasəʁɪn]
Hörbeispiele:   Verfasserin (Info)

Bedeutungen:

[1] weibliche Person, die einen Text verfasst (geschrieben) hat

Abkürzungen:

Verf.

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Verfasser mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Synonyme:

[1] Schreiberin, Autorin

Gegenwörter:

[1] Leserin

Männliche Wortformen:

[1] Verfasser

Unterbegriffe:

[1] Vertragsverfasserin

Beispiele:

[1] Die Verfasserin der beleidigenden Nachricht konnte rasch ermittelt werden.
[1] „Die Verfasserin teilt nämlich ihrer Tochter mit, dass zur Zeit nur das väterliche Arbeitszimmer beheizt werde, und die Bevölkerung verstärkt auf Pferdefleisch als Nahrung zurückgreife.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Verfasserin“, Seite 1122.
[1] Duden online „Verfasserin
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Verfasserin
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVerfasserin
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Verfasserin

Quellen:

  1. Martin Thome: Briefgeschichten aus dem Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 - Ballonpost und Zinkkugelpost. In: philatelie. Nummer 468, Juni 2016, Seite 31-33, Zitat Seite 32.