Verdauungsbeschwerde

Verdauungsbeschwerde (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Verdauungsbeschwerde

die Verdauungsbeschwerden

Genitiv der Verdauungsbeschwerde

der Verdauungsbeschwerden

Dativ der Verdauungsbeschwerde

den Verdauungsbeschwerden

Akkusativ die Verdauungsbeschwerde

die Verdauungsbeschwerden

Anmerkung:

Das Wort wird meist, aber nicht nur, im Plural verwendet. Zudem sehen mehrere Referenzen das Wort als Pluraletantum bzw Pluralwort an, unter anderem der Duden.

Worttrennung:

Ver·dau·ungs·be·schwer·de, Plural: Ver·dau·ungs·be·schwer·den

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈdaʊ̯ʊŋsbəˌʃveːɐ̯də]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Störung der Verdauung

Herkunft:

Determinativkompositum aus Verdauung, Fugenelement -s und Beschwerde

Sinnverwandte Wörter:

[1] Verdauungsproblem, Verdauungsstörung

Oberbegriffe:

[1] Erkrankung

Beispiele:

[1] „Die Folge waren permanente Verdauungsbeschwerden.“[1]
[1] „Um Verdauungsbeschwerden durch zu schweres Essen zu vermeiden, bieten sich Heilpflanzenextrakte oder -tees mit Bitterstoffen an.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Verdauungsbeschwerden
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Verdauungsbeschwerde
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVerdauungsbeschwerden
[1] Duden online „Verdauungsbeschwerden
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Verdauungsbeschwerden
[1] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Verdauungsbeschwerden“ (Wörterbuchnetz), „Verdauungsbeschwerden“ (Zeno.org)

Quellen:

  1. E. W. Heine: Kaiser Wilhelms Wal. Geschichten aus der Weltgeschichte. C. Bertelsmann Verlag, München 2013, ISBN 978-3-570-10148-3, Seite 23f.
  2. Bittere Heilpflanzen halbe Stunde vor dem Essen einnehmen. In: FOCUS Online. 6. Januar 2014, ISSN 0943-7576 (URL, abgerufen am 20. September 2015).