Verbflexion (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Verbflexion die Verbflexionen
Genitiv der Verbflexion der Verbflexionen
Dativ der Verbflexion den Verbflexionen
Akkusativ die Verbflexion die Verbflexionen

Worttrennung:

Verb·fle·xi·on, Plural: Verb·fle·xi·o·nen

Aussprache:

IPA: [ˈvɛʁpflɛˌksi̯oːn]
Hörbeispiele:   Verbflexion (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Flexion (Beugung) der Verben

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Verb und Flexion

Synonyme:

[1] Konjugation, Verbalflexion

Gegenwörter:

[1] Adjektivflexion, Nominalflexion, Substantivflexion

Oberbegriffe:

[1] Flexion

Beispiele:

[1] „Zugleich muss ich auf der dritten Ebene an bestimmte brenzlige Punkte der deutschen Grammatik denken, an den richtigen Artikel beispielsweise, an die ordnungsgemäße Deklination, an die korrekte Verbflexion, an die genaue Verbposition im Nebensatz.“[1]
[1] „Die Verbflexion fungiert dabei als oft und gern zelebriertes Paradebeispiel.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Verbflexion
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Verbflexion

Quellen:

  1. Abbas Khider: Deutsch für alle. Das endgültige Lehrbuch. 5. Auflage. Carl Hanser, München 2019, ISBN 978-3-446-26170-9, Seite 14.
  2. Andreas Bittner: Starke ‚schwache‘ Verben - schwache ‚starke‘ Verben. Deutsche Verbflexion und Natürlichkeit. Stauffenburg, Tübingen 1996, ISBN 3-86057-441-8, Seite 1.