Umgebungssprache

Umgebungssprache (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Umgebungssprache

die Umgebungssprachen

Genitiv der Umgebungssprache

der Umgebungssprachen

Dativ der Umgebungssprache

den Umgebungssprachen

Akkusativ die Umgebungssprache

die Umgebungssprachen

Worttrennung:

Um·ge·bungs·spra·che, Plural: Um·ge·bungs·spra·chen

Aussprache:

IPA: [ʊmˈɡeːbʊŋsˌʃpʁaːxə]
Hörbeispiele:   Umgebungssprache (Info)

Bedeutungen:

[1] Sprache, die von den Menschen gesprochen wird, die im gleichen Umfeld leben
[2] Sprache, die sich in der Nachbarschaft einer anderen Sprache befindet

Herkunft:

Determinativkompositum aus Umgebung, Fugenelement -s und Sprache

Synonyme:

[2] Nachbarsprache

Oberbegriffe:

[1] Sprache

Beispiele:

[1] „Haben sie sich sprachlich angepasst und Elemente ihrer neuen Umgebungssprache übernommen?“[1]
[2] „Einige Dialekte des Armenischen besitzen Ejektive, was für indogermanische Sprachen atypisch ist und vermutlich auf den Einfluss der Umgebungssprachen zurückzuführen ist.“[2]
[2] „Namen von Pflanzen und Bäumen wurden oft aus den Umgebungssprachen direkt übernommen und sind daher im modernen Jiddisch meist, aber nicht ausschließlich, slawischer Herkunft.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Umgebungssprache
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalUmgebungssprache

Quellen:

  1. Monika Grübel, Peter Honnen: Einleitung. In: Monika Grübel, Peter Honnen (Herausgeber): Jiddisch im Rheinland. Klartext, Essen 2013, ISBN 978-3-8375-0886-4, Seite 9-13, Zitat Seite 9.
  2. Wikipedia-Artikel „Armenische Sprache
  3. Marion Aptroot, Roland Gruschka: Jiddisch. Geschichte und Kultur einer Weltsprache. Originalausgabe, C.H. Beck, München 2010, ISBN 978-3-406-52791-3, Seite 25.