Uhrmacherei (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Uhrmacherei

die Uhrmachereien

Genitiv der Uhrmacherei

der Uhrmachereien

Dativ der Uhrmacherei

den Uhrmachereien

Akkusativ die Uhrmacherei

die Uhrmachereien

Worttrennung:

Uhr·ma·che·rei, Plural: Uhr·ma·che·rei·en

Aussprache:

IPA: [ˌuːɐ̯maxəˈʁaɪ̯]
Hörbeispiele:
Reime: -aɪ̯

Bedeutungen:

[1] Handwerk, durch das Uhren hergestellt oder repariert werden
[2] die Werkstatt des Uhrmachers

Synonyme:

[1] Uhrmacherhandwerk
[2] Uhrmacherwerkstatt

Beispiele:

[1] „Uhrmacherei, zumal in der Schweiz, hat mit Handwerk und Tradition zu tun.“[1]
[2] „Uhrmachereien sind häufig Familienbetriebe, in denen die Fertigkeit von Generation zu Generation weitergegeben wird.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Uhrmacherei
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Uhrmacherei
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalUhrmacherei
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Uhrmacherei
[1, 2] Duden online „Uhrmacherei

Quellen:

  1. Die Zeit, 02.04.2008, Nr. 15; zitiert nach: Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Uhrmacherei
  2. Süddeutsche Zeitung, 15.01.1998; zitiert nach: Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Uhrmacherei