Traummann (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Traummann die Traummänner
Genitiv des Traummanns
des Traummannes
der Traummänner
Dativ dem Traummann den Traummännern
Akkusativ den Traummann die Traummänner

Worttrennung:

Traum·mann, Plural: Traum·män·ner

Aussprache:

IPA: [ˈtʁaʊ̯mˌman]
Hörbeispiele:   Traummann (Info)

Bedeutungen:

[1] als ideal empfundener/vorgestellter Mann

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Nomen Traum und Mann

Sinnverwandte Wörter:

[1] Märchenprinz, Idol

Weibliche Wortformen:

[1] Traumfrau

Oberbegriffe:

[1] Mann, Lebewesen

Beispiele:

[1] Wow, sieh dir mal diese Traummänner dort drüben an!
[1] Mein Traummann kann alle meine Wünsche wahr werden lassen.
[1] Doch bald bemerkte sie, dass ihr Traummann mit ihr nichts zu tun haben wollte.
[1] Ich habe meinen Traummann geheiratet.

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Traummann
[1] Duden online „Traummann
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Traummann
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTraummann
[*] wissen.de – Wörterbuch „Traummann
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Traummann