Tiefgeschoss (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Tiefgeschoss die Tiefgeschosse
Genitiv des Tiefgeschosses der Tiefgeschosse
Dativ dem Tiefgeschoss
dem Tiefgeschosse
den Tiefgeschossen
Akkusativ das Tiefgeschoss die Tiefgeschosse

Nebenformen:

Süddeutschland und Österreich, Aussprache: [ˈtiːfɡəˌʃoːs], sonst veraltete Schreibweise: Tiefgeschoß

Worttrennung:

Tief·ge·schoss, Plural: Tief·ge·schos·se

Aussprache:

IPA: [ˈtiːfɡəˌʃɔs]
Hörbeispiele:   Tiefgeschoss (Info)
Reime: -iːfɡəʃɔs

Bedeutungen:

[1] unter der Erde befindlicher Teil eines Gebäudes

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adjektiv tief und dem Substantiv Geschoss

Synonyme:

[1] Keller, Kellergeschoss, Souterrain, Untergeschoss

Oberbegriffe:

[1] Geschoss

Beispiele:

[1] „Dort im Tiefgeschoss, zwischen Spinnweben und tausend Litern Alkohol, verborgen vor aller Welt, drehte ich (lebte ich!) meine erste Hollywoodszene: Ich betrat wieder diesen angstfreien Raum, in dem mich blitzartig jede Erinnerung an meine Vergangenheit verließ und ich das tat, was ich in diesem Augnblick für das einzig Richtige hielt.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Tiefgeschoss
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tiefgeschoss
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Tiefgeschoss
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTiefgeschoss
[*] Duden online „Tiefgeschoss

Quellen:

  1. Andreas Altmann: Frauen. Geschichten. Piper, München/Berlin/Zürich 2015, ISBN 978-3-492-05588-8, Seite 34.