Termingeld (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Termingeld

die Termingelder

Genitiv des Termingelds
des Termingeldes

der Termingelder

Dativ dem Termingeld

den Termingeldern

Akkusativ das Termingeld

die Termingelder

Worttrennung:

Ter·min·geld, Plural: Ter·min·gel·der

Aussprache:

IPA: [tɛʁˈmiːnˌɡɛlt]
Hörbeispiele:   Termingeld (Info)

Bedeutungen:

[1] für eine befristete Zeit angelegte Geldanlage

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Termin und Geld

Synonyme:

[1] Termineinlage

Unterbegriffe:

Festgeld, Kündigungsgeld

Beispiele:

[1] „Während bei klassischen Anlageformen, wie Tagesgeld oder Termingeld derzeit kaum Renditen von mehr als 0,5 Prozent je Jahr erzielt werden können, bietet eine ausgewogene Anlage in den Kapitalmarkt zumindest auf eine Sicht von mehr als mindestens fünf Jahren jährliche Renditechancen von mindestens fünf Prozent.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Termingeld
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTermingeld

Quellen:

  1. wissen.de – Artikel „Online-Aktiendepots - Vor- und Nachteile