Teewurst (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Teewurst

die Teewürste

Genitiv der Teewurst

der Teewürste

Dativ der Teewurst

den Teewürsten

Akkusativ die Teewurst

die Teewürste

Worttrennung:

Tee·wurst, Plural: Tee·würs·te

Anmerkung zur Aussprache:

Im bairischen Sprachraum ist (umgangssprachlich) auch bei allen Ableitungen von Wurst die Aussprache […ʃt…] üblich.[1]

Aussprache:

IPA: [ˈteːˌvʊʁst]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Gastronomie: geräucherte, streichfähige Wurst aus durchgedrehtem Fleisch (meist Schweinefleisch) und Speck

Synonyme:

[1] Mettwurst

Oberbegriffe:

[1] Brotaufstrich; Streichwurst, Rohwurst, Wurst, Fleischprodukt, Fleisch, Lebensmittel

Beispiele:

[1] „Die Infektionswege für Ehec sind vielfältig. […] Riskant ist dabei der Verzehr von Rohmilchprodukten, die bei der Verarbeitung nicht erhitzt worden sind, oder von Rohwürsten wie Zwiebelmettwurst, Streichmettwurst oder Teewurst.[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] grobe Teewurst, feine Teewurst

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Teewurst
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Teewurst
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTeewurst

Quellen:

  1. Ludwig Zehetner: Bairisches Deutsch. Lexikon der deutschen Sprache in Altbayern. 4. Auflage. edition vulpes, Regensburg 2014, ISBN 3-939112-50-1 „wurscht, wurst“, Seite 384. Siehe auch: ÖBV im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung (Herausgeber): Österreichisches Wörterbuch. Auf der Grundlage des amtlichen Regelwerks. Schulausgabe – 43. Auflage. ÖBV, Wien 2016, ISBN 978-3-209-08513-9 (Bearbeitung: Magdalena Eybl et al.; Red.: Christiane M. Pabst, Herbert Fussy, Ulrike Steiner) „Wurst“, Seite 838.
  2. Ulrich Bahnsen u. A.: Wie gefährlich ist der Ehec-Erreger?. In: Zeit Online. 10. Juni 2011, ISSN 0044-2070 (URL).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: wurstete