Tapferkeitsmedaille

Tapferkeitsmedaille (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Tapferkeitsmedaille

die Tapferkeitsmedaillen

Genitiv der Tapferkeitsmedaille

der Tapferkeitsmedaillen

Dativ der Tapferkeitsmedaille

den Tapferkeitsmedaillen

Akkusativ die Tapferkeitsmedaille

die Tapferkeitsmedaillen

 
[1] eine alte österreichische Tapferkeitsmedaille

Worttrennung:

Tap·fer·keits·me·dail·le, Plural: Tap·fer·keits·me·dail·len

Aussprache:

IPA: [ˈtap͡fɐkaɪ̯t͡smeˌdaljə]
Hörbeispiele:   Tapferkeitsmedaille (Info)

Bedeutungen:

[1] für tapferes Verhalten verliehene Medaille

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus den Substantiven Tapferkeit und Medaille sowie dem Fugenelement -s

Sinnverwandte Wörter:

[1] Tapferkeitsorden

Beispiele:

[1] In Australien rettet ein Schäferhund sein Herrchen vor Einbrechern und erhält dafür eine Tapferkeitsmedaille.
[1] Wenn ich wüsste, ich würde bei einem riskanten Einsatz auch eine Tapferkeitsmedaille bekommen, ich würde mich fürs Militär entscheiden.
[1] „Die Burgwache besteht nicht aus Veteranen, sondern aus solchen Unteroffizieren und Gemeinen, welche die Tapferkeitsmedaille erworben haben.“[1]

Wortbildungen:

[1] bronzene Tapferkeitsmedaille, goldene Tapferkeitsmedaille, höchste Tapferkeitsmedaille, rote Tapferkeitsmedaille, silberne Tapferkeitsmedaille
[1] Bayerische Tapferkeitsmedaille, Österreichische Tapferkeitsmedaille, Russische Tapferkeitsmedaille

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Artikel „Tapferkeitsmedaille
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Tapferkeitsmedaille
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tapferkeitsmedaille
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Tapferkeitsmedaille
[1] Duden online „Tapferkeitsmedaille

Quellen:

  1. Literarischer Anzeiger. Nummer ⅩⅦ, F. A. Brockhaus, Leipzig 1827 (zitiert nach Google Books, abgerufen am 20. Dezember 2020).