Tabaksdose (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Tabaksdose die Tabaksdosen
Genitiv der Tabaksdose der Tabaksdosen
Dativ der Tabaksdose den Tabaksdosen
Akkusativ die Tabaksdose die Tabaksdosen
 
[1] Iserlohner Tabakdose

Nebenformen:

Tabakdose

Worttrennung:

Ta·baks·do·se, Plural: Ta·baks·do·sen

Aussprache:

IPA: [ˈtaːbaksˌdoːzə], [ˈtabaksˌdoːzə], [taˈbaksˌdoːzə]
Hörbeispiele:   Tabaksdose (Info),   Tabaksdose (Info)

Bedeutungen:

[1] Dose zur Aufbewahrung von Tabak

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Tabak und Dose sowie dem Fugenelement -s

Sinnverwandte Wörter:

[1] Tabatiere

Oberbegriffe:

[1] Dose, Behältnis

Beispiele:

[1] „In Reserve hatte er auch eine Tabaksdose, auf der ein Bobby abgebildet war.“[1]
[1] „Dann hielt er Martin einen Vortrag über seine Tabaksdose.“[2]
[1] „Die Tante sprach gerade von einer Tabaksdosensammlung, die Pierres verstorbener Vater, der Graf Besuchow, besessen hatte, und zeigte dann ihre eigene Tabaksdose.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tabaksdose
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTabaksdose
[*] The Free Dictionary „Tabaksdose
[1] Duden online „Tabaksdose

Quellen:

  1. Gerhard Henschel: Kindheitsroman. Hoffmann und Campe, Hamburg 2004, ISBN 3-455-03171-4, Seite 457.
  2. Arno Surminski: Der lange Weg. Von der Memel zur Moskwa. Roman. LangenMüller, Stuttgart 2019, ISBN 978-3-7844-3508-4, Seite 146.
  3. Leo N. Tolstoi: Krieg und Frieden. Roman. Paul List Verlag, München 1953 (übersetzt von Werner Bergengruen), Seite 261f. Russische Urfassung 1867.