Suspensorium (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Suspensorium

die Suspensorien

Genitiv des Suspensoriums

der Suspensorien

Dativ dem Suspensorium

den Suspensorien

Akkusativ das Suspensorium

die Suspensorien

 
[2] modernes Suspensorium für Sportler

Worttrennung:

Sus·pen·so·ri·um, Plural: Sus·pen·so·ri·en

Aussprache:

IPA: [zʊspɛnˈzoːʁiʊm], vokalisiertes R: [zʊspɛnˈzoːɐ̯i̯ʊm]
Hörbeispiele:   Suspensorium (Info)
Reime: -oːʁiʊm

Bedeutungen:

[1] Medizin: (beutelartiger) Tragverband für erschlaffte, herabhängende Körperteile
[2] Sport: beutelförmiger Schutz für die männlichen Geschlechtsteile

Herkunft:

Entlehnung aus dem Lateinischen zum Partizip II suspensum → la vom Verb suspendere → laaufhängen; in der Schwebe lassen; beseitigen[1]

Synonyme:

[1] Tragverband; veraltet: Aufhebebinde
[2] Ballschutz, Hodenschutz, Tiefschutz; derb: Eierbecher, Sackhalter

Oberbegriffe:

[1] Heilmittel, Therapeutikum
[2] Schutzkleidung, Schutzvorrichtung

Beispiele:

[1] Die meist geübte Form des Suspensorium mammae besteht aus aufsteigend gedeckten Bindengängen, welche von der kranken Thoraxseite kommen, die Mamma unterfassen und hinauf zur gesunden Schulter ziehen, wo sie mit einer Achtertour festgelegt werden (…).[2]
[1] In den Siebzigern wurde das Laufen immer populärer. Gemeinsam mit zwei Freundinnen suchte Miller nach einem Weg, es für den weiblichen Körper weniger strapaziös zu machen. Die Lösung: zwei aneinandergenähte Suspensorien (engl. " jock straps").[3]
[1] Er erhält ein Suspensorium (eine beutelförmige Bandage zum Schutz der Hoden), damit Nebenhoden und Hoden nicht absinken können.[4]
[2] Ein Suspensorium wird hauptsächlich von Balletttänzern, Reitern, Sportlern (vor allem Kampfsportlern, Torwarten), Bereitschaftspolizisten und Soldaten als Teil der Montur getragen.[5]
[2] Die meisten Fußballer tragen aber wohl kein Suspensorium und greifen zu einfacheren Mitteln, um sich etwa bei Freistößen zu schützen, wenn sie in der Mauer stehen: Sie halten beide Hände vor die Weichteile.[6]
[2] Ein Suspensorium für Männer wird oftmals aus einem festen Material, etwa Carbon oder einem Thermoplast hergestellt.

Wortbildungen:

Substantiv: Renommiersuspensorium

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Suspensorium
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Suspensorium
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Suspensorium
[1] The Free Dictionary „Suspensorium
[1, 2] Duden online „Suspensorium

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1650, Eintrag „Suspensorium“.
  2. Fr. Härtel, Fr. Loeffler: Der Verband: Lehrbuch der Chirurgischen und Orthopädischen Verbandbehandlung. Springer-Verlag, 2013, ISBN 9783642912467, Seite 39 (zitiert nach Google Books).
  3. Jessica Braun: Sport-BH: Halt! In: Zeit Online. Nummer 5/2016 ( ZEIT Wissen), 18. August 2016, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 23. Oktober 2016).
  4. Clemens Gödel: Nebenhodenentzündung. NetDoktor, 2016, abgerufen am 23. Oktober 2016.
  5. Wikipedia-Artikel „Suspensorium (Schutzkleidung)“ (Stabilversion).
  6. AC: Wie schützen Fußballspieler in einer Partie ihre Genitalien? In: Schwäbisches Tagblatt. 11. Juli 2014 (Online, abgerufen am 23. Oktober 2016).