Studiengang (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Studiengang

die Studiengänge

Genitiv des Studienganges
des Studiengangs

der Studiengänge

Dativ dem Studiengang
dem Studiengange

den Studiengängen

Akkusativ den Studiengang

die Studiengänge

Worttrennung:

Stu·di·en·gang, Plural: Stu·di·en·gän·ge

Aussprache:

IPA: [ˈʃtuːdi̯ənˌɡaŋ]
Hörbeispiele:   Studiengang (Info)

Bedeutungen:

[1] Abfolge der Themen, Lehrveranstaltungen und Prüfungen, die in einem Studienfach zu absolvieren sind

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Wortes Studium, Fugenelement -en und Gang

Sinnverwandte Wörter:

[1] Studienordnung

Unterbegriffe:

[1] Aufbaustudiengang, Bachelorstudiengang, Diplomstudiengang, Lehramtsstudiengang, Masterstudiengang

Beispiele:

[1] „Dieser Studiengang umschließt ein breites Feld an Themen von der Steuerung öffentlicher Verwaltungen bis hin zur politischen Führung.“[1]
[1] „Sebastian Kehl steht kurz vor dem Abschluss eines Studiengangs bei der UEFA und macht nebenbei den ersten Trainerschein.“[2]
[1] „Die fachpraktische Ausbildung der Schule wird von den Universitäten als vierteljährliches Grundpraktikum anerkannt, das Aufnahmebedingung vieler technischer Studiengänge ist.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Studiengang
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Studiengang
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalStudiengang
[1] The Free Dictionary „Studiengang
[1] Duden online „Studiengang

Quellen:

  1. Mehmet Gürcan Daimagüler: Kein schönes Land in dieser Zeit. Das Märchen von der gescheiterten Integration. Goldmann, München 2013, ISBN 978-3-442-15737-2, Seite 206.
  2. Thomas Hennecke: „Ich würde im Casino von Monaco auf den BVB setzen“. In: kicker-sportmagazin. 18. April 2017.
  3. all: Haselhorster Oberstufenzentrum informiert heute. Berliner Zeitung, Berlin 21.01.1997