Sprachenvielfalt

Sprachenvielfalt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Sprachenvielfalt

Genitiv der Sprachenvielfalt

Dativ der Sprachenvielfalt

Akkusativ die Sprachenvielfalt

Worttrennung:

Spra·chen·viel·falt, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʃpʁaːxn̩ˌfiːlfalt]
Hörbeispiele:   Sprachenvielfalt (Info)

Bedeutungen:

[1] Vorhandensein mehrerer/vieler Sprachen im gleichen Raum

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Sprache und Vielfalt sowie dem Fugenelement -n

Sinnverwandte Wörter:

[1] Mehrsprachigkeit, Multilingualismus, Vielsprachigkeit

Beispiele:

[1] „Die Multikulturalität des kolonialen Raumes wird durch die Sprachenvielfalt wiedergegeben.“[1]
[1] „Wer die Inselgruppe Ryukyu (japanisch: Nansei-Inseln) besucht, wird sich über die dortige Sprachenvielfalt wundern.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sprachenvielfalt
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSprachenvielfalt

Quellen:

  1. Albert Gouaffo: Wissens- und Kulturtransfer im kolonialen Kontext. Das Beispiel Kamerun - Deutschland (1884 - 1919). Königshausen & Neumann, Würzburg 2007, ISBN 978-3-8260-3754-2, Seite 99.
  2. Björn Berge: Atlas der verschwundenen Länder. Weltgeschichte in 50 Briefmarken. dtv, München 2018 (übersetzt von Günter Frauenlob, Frank Zuber), ISBN 978-3-423-28160-7, Seite 204. Norwegisches Original 2016.