Schwankung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Schwankung

die Schwankungen

Genitiv der Schwankung

der Schwankungen

Dativ der Schwankung

den Schwankungen

Akkusativ die Schwankung

die Schwankungen

Worttrennung:

Schwan·kung, Plural: Schwan·kun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈʃvaŋkʊŋ]
Hörbeispiele:   Schwankung (Info)
Reime: -aŋkʊŋ

Bedeutungen:

[1] ständige Veränderung

Herkunft:

Ableitung vom Stamm von schwanken mit dem Ableitungsmorphem -ung

Oberbegriffe:

[1] Veränderung

Unterbegriffe:

[1] Druckschwankung, Ertragsschwankung, Erzeugungsschwankung, Formschwankung, Helligkeitsschwankung, Klimaschwankung, Konjunkturschwankung, Kursschwankung, Lichtschwankung, Marktschwankung, Nachfrageschwankung, Preisschwankung, Spannungsschwankung, Stromschwankung, Temperaturschwankung, Zinsschwankung
[1] Dynamik

Beispiele:

[1] Die Temperaturen sind im Hochgebirge großen Schwankungen unterworfen.
[1] „Zweitens werde diskutiert, ob die globale Erwärmung die jährlichen Schwankungen im Luftdruckunterschied zwischen Islandtief und Azorenhoch verstärkt.“[1]

Wortbildungen:

Schwankungsbreite

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Schwankung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schwankung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchwankung
[1] Duden online „Schwankung
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Schwankung
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Schwankung

Quellen: