Schlachtfeld (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Schlachtfeld

die Schlachtfelder

Genitiv des Schlachtfeldes
des Schlachtfelds

der Schlachtfelder

Dativ dem Schlachtfeld
dem Schlachtfelde

den Schlachtfeldern

Akkusativ das Schlachtfeld

die Schlachtfelder

 
[1] Schlachtfeld

Worttrennung:

Schlacht·feld, Plural: Schlacht·fel·der

Aussprache:

IPA: [ˈʃlaxtˌfɛlt]
Hörbeispiele:   Schlachtfeld (Info)

Bedeutungen:

[1] Gebiet, in dem ein Kampf beziehungsweise eine Schlacht stattgefunden hat.

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Schlacht und Feld

Beispiele:

[1] Das Schlachtfeld ist mit Blut getränkt.
[1] „Schon Napoleon umging die Festungen und suchte den Kampf auf dem Schlachtfeld mit dem gegnerischen Führer.“[1]
[1] Dort erzählten sie sich ihre Erinnerungen an die Schlachtfelder, von denen ihre Familien nichts hören wollten.“[2]
[1] „Er erinnerte sich daran, daß der Brief vom Herbst 1938, in dem er seinem Vater einen Besuch der flandrischen Schlachtfelder geschildert hatte, sein letzter Brief nach Frankfurt gewesen war.“[3]
[1] „Wir sehen die Abbildungen der Schlachtfelder hinter dem Heer.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Schlachtfeld
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schlachtfeld
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchlachtfeld

Quellen:

  1. Ortwin Reich: Fort Konstantin und Koblenzer Kartause. Fölbach, Koblenz 2015, ISBN 978-3-95638-406-6, Seite 90.
  2. Pascale Hugues: Deutschland à la française. Rowohlt, Reinbek 2017, ISBN 978-3-498-03032-2, Seite 39. Französisches Original 2017.
  3. Alfred Andersch: Winterspelt. Roman. Diogenes, Zürich 1974, ISBN 3-257-01518-6, Seite 169.
  4. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 308.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Feldschlacht