Hauptmenü öffnen

Schlachtfeld (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Schlachtfeld

die Schlachtfelder

Genitiv des Schlachtfeldes
des Schlachtfelds

der Schlachtfelder

Dativ dem Schlachtfeld
dem Schlachtfelde

den Schlachtfeldern

Akkusativ das Schlachtfeld

die Schlachtfelder

 
[1] Schlachtfeld

Worttrennung:

Schlacht·feld, Plural: Schlacht·fel·der

Aussprache:

IPA: [ˈʃlaxtˌfɛlt]
Hörbeispiele:   Schlachtfeld (Info)

Bedeutungen:

[1] Gebiet, in dem ein Kampf beziehungsweise eine Schlacht stattgefunden hat.

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Schlacht und Feld

Beispiele:

[1] Das Schlachtfeld ist mit Blut getränkt.
[1] „Schon Napoleon umging die Festungen und suchte den Kampf auf dem Schlachtfeld mit dem gegnerischen Führer.“[1]
[1] Dort erzählten sie sich ihre Erinnerungen an die Schlachtfelder, von denen ihre Familien nichts hören wollten.“[2]
[1] „Er erinnerte sich daran, daß der Brief vom Herbst 1938, in dem er seinem Vater einen Besuch der flandrischen Schlachtfelder geschildert hatte, sein letzter Brief nach Frankfurt gewesen war.“[3]
[1] „Wir sehen die Abbildungen der Schlachtfelder hinter dem Heer.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Schlachtfeld
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schlachtfeld
[1] canoonet „Schlachtfeld
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchlachtfeld

Quellen:

  1. Ortwin Reich: Fort Konstantin und Koblenzer Kartause. Fölbach, Koblenz 2015, ISBN 978-3-95638-406-6, Seite 90.
  2. Pascale Hugues: Deutschland à la française. Rowohlt, Reinbek 2017, ISBN 978-3-498-03032-2, Seite 39. Französisches Original 2017.
  3. Alfred Andersch: Winterspelt. Roman. Diogenes, Zürich 1974, ISBN 3-257-01518-6, Seite 169.
  4. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 308.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Feldschlacht