Schenker (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Schenker

die Schenker

Genitiv des Schenkers

der Schenker

Dativ dem Schenker

den Schenkern

Akkusativ den Schenker

die Schenker

Worttrennung:

Schen·ker, Plural: Schen·ker

Aussprache:

IPA: [ˈʃɛŋkɐ]
Hörbeispiele:   Schenker (Info)
Reime: -ɛŋkɐ

Bedeutungen:

[1] jemand, der etwas verschenkt

Herkunft:

Ableitung vom Stamm des Verbs schenken mit dem Ableitungsmorphem -er

Synonyme:

[1] fachsprachlich: Donator

Sinnverwandte Wörter:

[1] Spender

Gegenwörter:

[1] Beschenkter

Weibliche Wortformen:

[1] Schenkerin

Oberbegriffe:

[1] Geber

Beispiele:

[1] „Und so dürfen wir alle uns irgendwie als Schenker und Beschenkte fühlen: Letzte Zweifel an der These, wonach unser Staat in langsam beunruhigender Form von einem Glücksspielkonzern infiltriert ist, können wir uns jetzt wohl schenken.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Schenker“, Seite 937.
[1] Duden online „Schenker
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schenker
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchenker

Quellen:

  1. Von Schenkern und Beschenkten. Abgerufen am 31. Juli 2020.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Henker, Schenkel, Schlenker, Schwenker
Anagramme: Keschern