Schatzsucherin

Schatzsucherin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Schatzsucherin die Schatzsucherinnen
Genitiv der Schatzsucherin der Schatzsucherinnen
Dativ der Schatzsucherin den Schatzsucherinnen
Akkusativ die Schatzsucherin die Schatzsucherinnen

Worttrennung:

Schatz·su·che·rin, Plural: Schatz·su·che·rin·nen

Aussprache:

IPA: [ˈʃat͡sˌzuːxəʁɪn]
Hörbeispiele:   Schatzsucherin (Info)

Bedeutungen:

[1] weibliche Person, die einen Schatz sucht

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Schatzsucher mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Männliche Wortformen:

[1] Schatzsucher

Oberbegriffe:

[1] Frau

Beispiele:

[1] „Dieselben Inquisitoren verurteilten, nachdem die Angeklagten ihre Häresie abgeschworen, im folgenden Jahre zu Carcassonne drei Hirten, welche durch Loswerfen ihrem Herrn eine Menge Schafe getötet hatten, und acht der Magie ganz ergebene Weiber, welche durch Fascination und Verwünschung ihre Mitmenschen geschädigt, aber auch als Schatzsucherinnen und Wahrsagerinnen fungiert hatten, zu längeren Gefängnisstrafen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Duden online „Schatzsucherin
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schatzsucherin
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchatzsucherin
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Schatzsucherin

Quellen:

  1. Joseph Hansen: Zauberwahn, Inquisition und Hexenprozess im Mittelalter und die Entstehung der großen Hexenverfolgung. In: Historische Bibliothek. Zwölfter Band. Druck und Verlag von R. Oldenbourg, München und Leipzig 1900. Seite 313/314