Ruderin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Ruderin

die Ruderinnen

Genitiv der Ruderin

der Ruderinnen

Dativ der Ruderin

den Ruderinnen

Akkusativ die Ruderin

die Ruderinnen

Worttrennung:

Ru·de·rin, Plural: Ru·de·rin·nen

Aussprache:

IPA: [ˈʁuːdəʁɪn]
Hörbeispiele:   Ruderin (Info)
Reime: -uːdəʁɪn

Bedeutungen:

[1] weibliche Person, die ein Boot rudert

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Ruderer, Subtraktionsfuge -er und mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Männliche Wortformen:

[1] Ruderer

Beispiele:

[1] „Das heißt, sie gibt das Tempo vor, wie sie es einst als Ruderin tat, als sie noch Sinzinger hieß und zusammen mit Inge Niedermayer einen Doppelzweier bildete.“[1]
[1] „Als jugendliche Ruderin hat sie ohne ihr Wissen über Jahre hinweg Dopingmittel bekommen, unter anderem die Steroide Oral-Turinabol, Mestanolon und Androstendion, Testosteron, das Peptid-Hormon HCG, Oxytocin.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Betonturm
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ruderin
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRuderin
[1] Duden online „Ruderin

Quellen:

  1. Die Frau am Schlag und ihr Wissen um Endlichkeit. Abgerufen am 28. Juli 2017.
  2. Harter Kampf um Gerechtigkeit. Abgerufen am 28. Juli 2017.