Reine (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Reine
Genitiv der Reine
Dativ der Reine
Akkusativ die Reine

Worttrennung:

Rei·ne, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʁaɪ̯nə]
Hörbeispiele:   Reine (Info)
Reime: -aɪ̯nə

Bedeutungen:

[1] dichterisch, ohne Plural: frische Sauberkeit, auch übertragen: zum Beispiel als Reinheit der Seele, des Gefühls

Sinnverwandte Wörter:

[1] Frische, Hygiene, Makellosigkeit, Reinheit, Sauberkeit, Tadellosigkeit, Unverfälschtheit

Beispiele:

[1] „Die Sonntagsstille, die Heiterkeit der Luft, die Wärme der Sonne, die Reine des Himmels über mir, und das Rauschen eines benachbarten großen Nußbaums wiegten mich in eins der süßesten Nachdenken über das Bild meines künftigen Lebens […].“[1]
[1] Die Reine des Metalls prüfte man mit Salpetersäure.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Reine
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Reine
[1] Duden online „Reine
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Reine

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: eiern, Eiern, einer, Einer, Irene, Niere