Ratingagentur

Siehe auch:

Ratingagentur (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Ratingagentur

die Ratingagenturen

Genitiv der Ratingagentur

der Ratingagenturen

Dativ der Ratingagentur

den Ratingagenturen

Akkusativ die Ratingagentur

die Ratingagenturen

Alternative Schreibweisen:

Rating-Agentur

Worttrennung:

Ra·ting·agen·tur, Plural: Ra·ting·agen·tu·ren

Aussprache:

IPA: [ˈʁɛɪ̯tɪŋʔaɡɛnˌtuːɐ̯], [ˈʁɛɪtɪŋʔaɡɛnˌtuːɐ̯][1], [ˈʁeːtɪŋʔaɡɛnˌtuːɐ̯][2]
Hörbeispiele:   Ratingagentur (Info)

Bedeutungen:

[1] Wirtschaft: eine Organisation (meist ein privates Unternehmen), die die Kreditwürdigkeit von Staaten und Unternehmen sowie das Ausfallrisiko von Wertpapieren bewertet

Herkunft:

Determinativkompositum aus Rating („Bewertung“) und Agentur

Oberbegriffe:

[1] Agentur

Unterbegriffe:

[1] US-Ratingagentur

Beispiele:

[1] Die Ratingagentur Moody's denkt laut über eine Herabstufung der Bonität des hoch verschuldeten EU-Staats Portugal nach. (Welt Online)
[1] „Fraglich nur, ob solche Einschätzungen nicht dazu beitragen, dass trotz der bisherigen Bestnoten der anderen Ratingagenturen für die USA die Fonds jetzt US-Schatzanweisungen abstoßen.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Ratingagentur
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ratingagentur
[1] Duden online „Ratingagentur
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRatingagentur

Quellen:

  1. Der erste Wortteil nach: Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Rating“
  2. Der erste Wortteil nach: Max Mangold: DUDEN-Aussprachewörterbuch (Der Duden, Band 6). 6., überarbeitete und aktualisierte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2005, ISBN 978-3-411-04066-7, Seite 376.
  3. Andreas Geldner: Angstvoller Blick in den Strudel. In: Eichsfelder Tageblatt. Nummer 183, 8.8.2011, Seite 4.