Prävention (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Prävention die Präventionen
Genitiv der Prävention der Präventionen
Dativ der Prävention den Präventionen
Akkusativ die Prävention die Präventionen

Worttrennung:

Prä·ven·ti·on, Plural: Prä·ven·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [pʁɛvɛnˈt͡si̯oːn]
Hörbeispiele:   Prävention (Info)
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] Maßnahme zur Abwendung von etwas Bevorstehendem

Herkunft:

von gleichbedeutend französisch prévention → fr entlehnt, das auf spätlateinisch praeventio → la „das Zuvorkommen“ zurückgeht[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Prophylaxe, Verhütung, Vorbeugung, Vorsorge

Unterbegriffe:

[1] Burnout-Prävention, Drogenprävention, Generalprävention, Gewaltprävention, Krankheitsprävention, Primärprävention, Quartärprävention und Primordialprävention, Sekundärprävention, Suchtprävention, Tertiärprävention

Beispiele:

[1] "Wirft man einen Blick auf die Wortherkunft, so lässt sich für Prävention der lateinische Ursprung des praevenire entdecken, der auf das deutsche Wort „zuvorkommen“ verweist. Genau dies ist auch das Ziel jeglicher Präventionsmaßnahme: Vorbeugung, Verlangsamung als auch das Eindämmen […]"[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] zur Prävention vor/von/gegen etwas

Wortbildungen:

Präventionsarbeit, Präventionshaft, präventiv

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Prävention
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Prävention
[1] Duden online „Prävention
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPrävention

Quellen:

  1. Duden online „Prävention
  2. »Prävention« und »Prädiktion«. Abgerufen am 9. August 2014.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Prädestination