Hauptmenü öffnen

Polterabend (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Polterabend

die Polterabende

Genitiv des Polterabends

der Polterabende

Dativ dem Polterabend

den Polterabenden

Akkusativ den Polterabend

die Polterabende

Worttrennung:

Pol·ter·abend, Plural: Pol·ter·aben·de

Aussprache:

IPA: [ˈpɔltɐˌʔaːbn̩t]
Hörbeispiele:   Polterabend (Info)

Bedeutungen:

[1] eine dem Tag des Eheschlusses, der Eheschließung, der Trauung unmittelbar vorausgehende (meist abendliche) Festlichkeit beziehungsweise Party, zu der nicht eingeladen wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs poltern und dem Substantiv Abend.
Der Polterabend hat sich aus dem alten Brauch entwickelt, abends vor der Hochzeit vor dem Haus großen Lärm zu schlagen, zu poltern, vor allem dadurch, dass man dabei viel Porzellan und anderes Geschirr zerschlägt.

Oberbegriffe:

[1] Fest

Beispiele:

[1] Zum Polterabend kam die ganze Abteilung, nur der Chef blieb weg.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Polterabend
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Polterabend
[1] canoonet „Polterabend
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPolterabend

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Poltergeist