Penibilität (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Penibilität

Genitiv der Penibilität

Dativ der Penibilität

Akkusativ die Penibilität

Worttrennung:

Pe·ni·bi·li·tät, kein Plural

Aussprache:

IPA: [penibiliˈtɛːt]
Hörbeispiele:   Penibilität (Info)
Reime: -ɛːt

Bedeutungen:

[1] Eigenschaft, sehr (manchmal auch in übertriebenem Maße) sorgfältig und genau (penibel) zu sein

Herkunft:

Ableitung (Suffigierung) vom Adjektiv penibel mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ität

Sinnverwandte Wörter:

[1] Akkuratesse, Akribie, Bedachtsamkeit, Empfindlichkeit, Erbsenzählerei, Genauigkeit, Gründlichkeit, Korrektheit, Pedanterie, Sorgfalt, Überempfindlichkeit

Gegenwörter:

[1] Nonchalance, Pfuscherei

Beispiele:

[1] „Der Vater war korrekt bis zur Penibilität, ernst und kämpferisch.“[1]
[1] „Penibilität und Fleiß können so manche Intuition ersetzen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Penibilität
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Penibilität
[1] Duden online „Penibilität

Quellen: